Sunrise nicht kündbar, falsche Rechnungen versendet

Pascal Sunrise 08.11.2019 Signaler Plainte signalée

Ich habe ende Oktober Ordnungsgemäss Schriftlich und eingeschrieben gekündigt.


Die Bestätigung der Erhalt der Kündigung hab ich kurioserweise per Mail erhalten, mit dem Hinweis
Das sie diese nicht bearbeiten können.
Frage: Haben die kein System, um eine Kündigung einzutragen? Jede normale Firma hat sowas...
Sie wollen, dass ich anrufe. Nur doof, das man nicht anrufen kann, da es keine 24h Hotline gibt...
Auch doof, dass eine telefonische Kündigung nicht nachvollziehbar ist, ich kann auch die Abos, von Herrn Möchtegern per Telefon künden, ohne seine Kenntnisse....


Meiner Meinung nach, hab ich Ordentlich gekündigt schriftlich und eingeschrieben, wie seit jeher, und dies ist daher
wirksam. Und Sunrise hat dies zu akzeptieren und auszuführen. Dies wurde bereits im Kassensturz mit dem entsprechenden Gesetztes Text behandelt.


Ich bin gerne bereit mit Sunrise zu telefonieren, sobald ich Feierabend habe (nach 20 Uhr), nur müsste wohl jemand Überzeiten dafür machen...
Diese zusätzlichen Aufwendungen, werde ich natürlich in Rechnungsstellen.


Weiterhin versendet Sunrise auch gerne mal lustige Rechnungen, mit einer Rechnungsnummer, und einem Betrag über ca. 350.-
Ohne zu erwähnen wofür der Betrag sein soll.
auf meine Antwort, dass dies vermutlich ein Betrag eines Gerätes sein könnte, und belegt habe das dieses bereits ca. Mai bezahlt wurde,
versendet Sunrise weiterhin lustige Rechnungen und Mahnungen.


Lustigerweise, kann Sunrise dies auch per Brief via Postweg machen... aber eine Kündigung soll nicht gehen?


Sehr fragwürdige Firma.
Mein Tipp, finger weg von Sunrise, wenn man keine Lust auf Ärger und Spielchen, und inkompetenten Support hat.

  • Excuses
  • Explications
  • Autre Ich erwarte eine Schriftliche und öffentliche Bestätigung und Erklärung hier und per Post. Dass sich Sunrise an die Geltenden Gesetze hält. Und alle weiteren Forderungen per sofort einstellt.

Réponses cachées

L'entreprise ne souhaite pas rendre publiques les réponses.